Lippische Jusos schicken Henning Welslau ins Rennen um Bundestagskandidatur

von Jusos Lippe

Die Jugendorganisation der SPD „Jusos“, schlagen Henning Welslau als Bundestagskandidat für den Bundestagswahlkreis Lippe I vor. Auf ihrer Vorstandsitzung sprachen sich die Jusos geschlossen für ihren Wunschkandidaten aus. „Henning Welslau ist bürgernah, engagiert, tatkräftig und durchsetzungsstark. Für uns ist er ein absoluter Wunschkandidat", sagt Julian Hördemann, Kreisvorsitzender der Jusos.

Der 39-jährige Welslau aus Bad Salzuflen-Lockhausen, ist Leiter für Personal und Buchhaltung beim ASB (Arbeiter-Samariter-Bund) Regionalverband Ostwestfalen-Lippe. Auf dem politischen Parkett ist er kein Unbekannter. Seit der Wahl Dr. Axel Lehmanns zum Landrat ist er Fraktionschef der SPD im Kreistag.  Im Jahr 2014 zog er mit 42,74 Prozent der Stimmen für den Wahlbezirk Bad Salzuflen mit einem Direktmandat in den Kreistag ein. Seit 1999 ist er Sachkundiger Bürger im Ortsausschuss Lockhausen.

Henning Welslau betont, dass er als starke Stimme für die Region auftreten wolle. „Ich freue mich sehr über die große Unterstützung der Juosos. Ich möchte, dass Lippe wieder stark in Berlin vertreten ist. Ich will einen sozialen Wandel mitgestalten, die Schere zwischen Arm und Reich darf nicht weiter auseinanderdriften. Ich stehe für einen sozialen Kurs, der beim Wort Gerechtigkeit wieder an die SPD denken lässt“, so der Sozialdemokrat.

Welslau hat bei den lippischen Jusos eine geschlossene Mehrheit hinter sich. Die lippischen Jusos zeigen sich betont sicher für Welslaus Nominierung im Herbst diesen Jahres. „Mit Henning Welslau haben wir bereits mit der Wahl des Fraktionsvorsitzenden einen ersten Generationenwechsel innerhalb der lippischen SPD vollziehen können. Henning bringt frischen Wind und neue Ideen in die lokale Politik. Er wird die Interessen der Kommunen auch im Bund stark vertreten und seine langjährigen Erfahrungen aus der Kommunalpolitik einfließen lassen“, so die lippischen Jusos abschließend.

Zurück