Jusos Höxter und Lippe treffen MdB Petra Rode-Bosse

von Jusos Lippe

Die Jusos aus den Kreisen Höxter und Lippe haben in einer gemeinsamen Sitzung mit der Bundestagsabgeordnete Petra Rode-Bosse zu aktuellen Themen der Bundes- und Parteipolitik diskutiert.

„Politik lebt von Glaubwürdigkeit“, so fasst Marcel Franzmann, Kreisvorsitzender der Jusos das Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten aus Altenbergen zusammen. „Mit Petra Rode-Bosse haben wir eine Vertreterin in Berlin, die zu ihren Wurzeln steht“, fährt Franzmann fort. Die Jusos aus Höxter und Lippe tauschten sich in Brakel über Themen wie die gesetzliche Rente, Fragen der Gleichberechtigung und die Lage der Partei aus. Dabei nahm Rode-Bosse kein Blatt vor den Mund und legte den Jusos ihre Meinung zu diesen Themen offen. Mit Blick auf die kommende Bundestagswahl sagte sie: „Wir wollen die Menschen durch gute Inhalte erreichen. Dabei geht es nicht darum Luftschlösser zu bauen, sondern realisierbare Konzepte aufzustellen, wovon unsere gesamte Gesellschaft profitiert.“ Für die Jusos und Rode-Bosse ist dabei klar, dass die sozialdemokratischen Errungenschaften, wie zum Beispiel der gesetzliche Mindestlohn, nur der Anfang hin zu einer gerechteren Gesellschaft sein können. „Wir müssen die Bevölkerung auf diesem Weg mitnehmen“, appelliert Julian Hördemann, Kreisvorsitzender der lippischen Jusos, und ergänzt: „Dabei gilt es sich klar von den anderen Parteien abzugrenzen und aufzuzeigen, wie das sozialdemokratische Profil aussieht.“ Petra Rode-Bosse nahm viele Impulse aus dem Gespräch mit den Jungsozialisten mit und versprach die Anregungen an der richtigen Stelle einzubringen. Für die beiden Juso-Kreisverbände ist klar, dass verlorengegangenes Vertrauen nur durch gute Inhalte und einem dazu passendem Personalangebot zurückgewonnen werden kann. Gemeinsam werden die beiden Kreisverbände daran arbeiten, das sozialdemokratische Profil zu schärfen. Die Jusos und Petra Rode-Bosse wollen diese Gespräche in regelmäßigen Abständen wiederholen. So wurde auch schon der Gegenbesuch der Höxteraner in Lippe geplant.

Zurück